Chakra-Breathing-Meditation lernen und üben

 

Jeden Freitag von 6.30-7.30  (mit anschließendem Frühstück)
/ Anmeldung ist erforderlich

 

 

Dauer: 60 Minuten / Kosten für Meditation: freiwillige Spende
Mitbringen:  Matte, Sitzkissen, Decke, Wechselgewand falls du leicht schwitzt, eigene Augenbinde wenn vorhanden
Hinweise: Die Meditation am besten mit leerem Magen durchführen.

hier "anmelden"

 

Wenn du die Chakra-Breathing zum ersten mal machst komme 10 Minuten früher

Die Türe schließt pünklich um 6.30 dannach ist kein Eintritt mehr möglich.

 

 

 

Anleitung

1. Aktive Phase (3 x 15 Minuten)


Stelle dich mit den Füßen gespreizt, etwa in Schulterbreite hin und halte den Körper entspannt und locker,
Hände vor oder auf das Chakra legen. Halte die Augen geschlossen (eine Augenbinde hilft dir dich besser auf sich selbst zu konzentrieren). Mit offenem Mund nimm tiefe und schnelle Atemzüge in das erste Chakra. Während du mit gleicher Kraft ein- und ausatmest halte deine Aufmerksamkeit, dein Atemzentrum auf dem ersten Chakra im unteren Beckenbereich. Atme nicht gewaltsam. Mit dem tiefen Atmen kommt ein Ton aus dir, der beim 1 Chakra sehr tief ist und sich von seinem Klang nach oben hin erhöht. Atme in das erste Chakra bis du eine kleine Glocke hörst, die dich darauf aufmerksam macht, jetzt in das nächste Chakra zu atmen. Während du immer höher die Chakren hinaufgehst, sollte auch dein Atem immer schneller werden. Schneller und sanfter, so dass du zweimal so schnell im 7. Chakra atmest wie im ersten und das auf sehr zarte Weise.

 

Während du atmest ist es hilfreich, den Körper zu schütteln, ihn zu strecken, das Becken zu schwingen und zu drehen. Bewege auch deine Arme und Hände in einer Weise, die sich richtig für dich anfühlt, doch lasse deine Füße auf dem gleichen Platz. Erlaube den Beinen, den Knien, der Hüfte und anderen Gelenken zu federn, damit das Atmen und die Körperbewegungen anstrengungslos durch alle Chakren aufrecht erhalten werden können. Halte die Aufmerksamkeit hauptsächlich auf den Empfindungen in den Chakren und nicht so sehr wie du dich bewegst.

Nachdem du ins siebte Chakra geatmet hast, wirst du drei Glocken hören. Das ist das Signal deinen Atem und die Aufmerksamkeit umzukehren und durch jedes Chakra einzeln wieder zurück zugehen. Wenn du dann wieder nach unten atmest, lasse den Atem von Chakra zu Chakra langsamer werden. Lasse die Energie von selbst wieder vom siebten Chakra zurückfließen, so dass das ganze Spektrum aller Chakra Energien miteingeschlossen wird. Dieses hinunter gleitende Atmen sollte insgesamt etwa 2 Minuten dauern. Es liegt an dir, wie lange du beim Hinunteratmen in jedem Chakra bleiben möchtest.
Nachdem du diese, insgesamt 15 minütige Abfolge beendet hast, stehe still, bevor du die nächste Sequenz beginnst. Die Abfolge, nach oben und dann wieder nach unten zu atmen, wird dreimal wiederholt, insgesamt also 45 Minuten.

2. Stille Phase (15 Minuten) Zusatzkleidung wenn nötig für die Ruhephase anziehen

Nach der dritten Atemabfolge sitze oder liege mit geschlossenen Augen in Stille, 15 Minuten lang. Währenddessen, fokussiere auf nichts Bestimmtes. Öffne dich dafür, bewusst zu werden und beobachte was im Innen geschieht - was immer auch geschieht, werte es nicht.
Die 15 Minuten Stille enden mit einem 3-fachen Gong.

Vielleicht bist du in der ersten Atemrunde noch nicht so gut „eingeatmet“, also beginne vorsichtig, gib dir Zeit. Denke daran, nicht gewaltsam zu atmen, stattdessen erlaube dem Atem und den Körperbewegungen zu einer Brücke zu werden und dich in die Empfindungen und Energien eines jeden Chakras zu führen. Man wird für die subtilen Energiezentren nicht mit Gewalt empfänglich, doch mit Bewusstheit und Geduld kann man sich ihnen nähern.
Wenn du die Chakren zunächst nicht fühlen kannst, dann atme in die Gegend im Körper, in der sie angeblich liegen sollen. Die Lage der Chakren ist individuell verschieden. Vertraue deiner eigenen Wahrnehmung. Deine Chakren befinden sich dort, wo du die Energiezentren fühlst.

 

Bevor du startest, bereite deinen Sitz bzw. Liegeplatz vor.
Es ist normal, dass sich Hitze durch das starke Atmen im Körper ausbreitet, deshalb optional Wechselgewand mitnehmen.
Bevor du startest vielleicht noch mal die Toilette aufsuchen.
Den Raum gut temperieren, da sonst die kalte Luft beim starken Atmen den Körper auskühlt

 


Download
1 Chakra Breathing Aktiver Teil 45min.w
Windows Media Video Format 29.9 MB
Download
2 Chakra Breathing Stille 15 min.wma
Windows Media Video Format 10.9 MB